Sie sind hier: Beispiele

Mit Klick ins Bild vergrössern und für optimale Schärfe Browserfenster aufziehen

<< zurück nächstes Beispiel >>
Möchte man in MS-Word mehrere Textmarken gleichzeitig bearbeiten - anspringen, einfügen, löschen oder umbenennen -, muss man für jede Einzelne neu über "Bearbeiten | Gehe zu.. | Textmarke | ..." oder über "Einfügen | Textmarke | ..." beginnen.

Mit der Interaktiv-Funktion "Textmarken in MS-Word Dokumenten bearbeiten" kann man alle Textmarken (Bookmarks) eines Dokuments gleichzeitig über ein übersichtliches Dialogfenster bearbeiten. In erster Linie ist diese Funktion gedacht für die Bearbeitung von Textmarken in "Startdokumenten" und deren zugeordneten "Document Control Files" (DCFs). Ein Startdokument ist in der ENYDRA-Umgebung ein MS-Word Dokument, aus welchem im ENYDRA-Automatikbetrieb im Verlauf der Ausführung eines Verarbeitungsauftrags das "Zieldokument" erzeugt wird. Dieses aus dem aktuellen Verarbeitungsschritt resultierende MS-Word Dokument kann das Endprodukt sein oder nur eine Zwischenstufe, die in einer späteren Verarbeitung wiederum als Startdokument dient.
Selbstverständlich ist diese Funktion ebenso für beliebige andere MS-Word Dokumente einsetzbar.

Nachdem über das Dialogfenster ein Dokument ausgewählt und geöffnet wurde, erscheinen im Dialog alle aktuell im Dokument definierten Textmarken (nur Benutzer-definierte) sowie jene in den Document Control Files eingetragenen.
Rechts am Bildschirm ist das geöffnete MS-Word Dokument angeordnet. In MS-Word muss die Option "Textmarken anzeigen" gesetzt sein, damit man die Textmarken im Dokument sehen kann.

Textmarke anspringen mit 'Gehe zu' und Textmarke entfernen mit 'Löschen'
- Textmarkenname in der Liste im Dialog markieren (anklicken).
- Der Name erscheint automatisch im Editierfeld unterhalb der Liste.
- Nach einem Klick auf "Gehe zu" ist die entsprechende Textmarke rechts im Dokument an der blinkenden Einfügemarke zu erkennen.
- Nach einem Klick auf "Löschen" ist die entsprechende Textmarke im Dokument verschwunden, ebenso in der Liste im Dialog.

Neue Textmarke im Dokument definieren mit 'Hinzufügen'
- Im MS-Word Dokument die Einfügemarke an die Stelle setzen, wo die Textmarke eingefügt werden soll.
- Eindeutigen Textmarkennamen in das Editierfeld im Dialog eintippen (Darf noch nicht existieren und muss mit einem Buchstaben beginnen).
- Option "Bookmark-Name auch als Bookmark-Text einsetzen" wählen, um den Namenstext in die Textmarke einzubeziehen.
- Auf "Hinzufügen" klicken. Die Textmarke erscheint unmittelbar danach im MS-Word Dokument.

Anmerkung: Es gibt leere Textmarken ohne zugeordneten Textbereich, im Dokument als I (Doppel-T) dargestellt, und es gibt solche, die einen Textbereich miteinbeziehen, erkennbar an den eckigen Klammern, die den einbezogenen Text umschliessen -> [zur Textmarke gehörender Text].
Die Funktion erlaubt nur, den Namen der Textmarke gleichzeitig als zugeordneten Text zu verwenden, weil das für den Unterhalt von ENYDRA-Startdokumenten die sinnvollste Verwendung ist.
Möchte man einer Textmarke einen beliebigen Text zuordnen, müsste man folgendermassen vorgehen:
- An die gwünschte Stelle im MS-Word Dokument den Text einfügen und diesen markieren.
- Eindeutigen Textmarkennamen in das Editierfeld im Dialog eintippen.
- Option "Bookmark-Name auch als Bookmark-Text einsetzen" nicht wählen.
- Auf "Hinzufügen" klicken. Der Text im Dokument erscheint jetzt mit eckigen Klammern.

Name einer Textmarke eruieren
Möchte man den Namen einer Textmarke erfahren, ohne in der Liste im Dialog mit Markieren und 'Gehe zu' alle aufgelisteten Namen durchzuprobieren, klickt man im MS-Word Dokument exakt auf das Textmarkensymbol bzw. exakt auf die linke Eröffnungsklammer [ einer Textmarke mit beliebigem Text (also solche, die den Namen nicht ohnehin im Text anzeigen, wie das von dieser Funktion standardmässig gehandhabt wird).
Im Dialog links erscheint danach der Textmarkenname in der Liste markiert und wird zusätzlich ins Editierfeld unterhalb der Liste eingetragen. Die Anzeige im Dialog muss noch durch einen Klick auf "Gehe zu" überprüft werden. Ist der angezeigte Name korrekt, bleibt die Einfügemarke im Dokument bei der angeklickten Textmarke, andernfalls springt die Einfügemarke zu einer anderen Textmarke (siehe nachfolgende Anmerkung).

Anmerkung: Diese Methode funktioniert nicht in jedem Fall. Das Softwarestück in ENYDRA, ein sogenannter "Event-Listener", der die von MS-Word gesandte Aktionsmeldung (den Klick auf die Textmarkenposition) entgegennimmt, erhält von MS-Word bei einem Klick auf eine Textmarke nicht den Textmarkennamen direkt, sondern lediglich die aktuelle, relative Position der Einfügemarke (Position des letzten Klicks ins Dokument) innerhalb der entsprechenden Dokumentenkomponente, also des Hauptdokuments, der Kopf- oder Fusszeile, eines Textfelds, und so weiter. Die Positionen sind wie gesagt Relativwerte, die in jeder einzelnen Dokumentenkomponente mit Null beginnen. Deswegen ist in der ENYDRA-Funktion die Zuordnung der Relativposition zum Textmarkennamen manchmal nicht korrekt. Wir arbeiten daran.

Mehr über diese Interaktiv-Funktion erfahren Sie im Dokumentationsteil "Enydra - Interaktive Funktionen / 3.3 Textmarken (Bookmarks) in MS-Word Dokumenten bearbeiten" >> Download.

Mit einem Klick ins Bild oben rechts erhalten Sie eine grössere Darstellung. Bei einigen Bildern erreichen Sie durch das Vergrössern des Browserfensters eine bessere Bildqualität.

|< Erstes Beispiel << rückwärts zurück vorwärts >> Letztes Beispiel >|