Sie sind hier: Beispiele

Mit Klick ins Bild vergrössern und für optimale Schärfe Browserfenster aufziehen

<< zurück nächstes Beispiel >>
Dieses Beispiel aus dem Automatikbetrieb zeigt einen über zwei entfernte ENYDRA-Programme verteilt ablaufenden Gesamtauftrag, der sich aus vier einzelnen, miteinander verketteten Verarbeitungsaufträgen zusammensetzt. Jeweils am Ende eines der vier Teilaufträge sendet das Programm eine Statusmeldung per E-Mail und teils auch per SMS an im Auftrag festgelegte Empfänger. Die Statusmeldungen enthalten Identifikation, Zeit und Verarbeitungsstatus ('OK' oder 'Error') des beendeten Teilauftrags.

Lesen Sie die Anmerkungen in der aus der Dokumentation stammenden Abbildung.
Nachfolgend die im Bild nicht vollständig sichtbare Erläuterung der einzelnen Ablaufschritte 1 - 9 dieses Beispiels:

1. Die Auftragsdatei 'Start-Flow_2.xml' wird im Beispiel mit Hilfe des Skripts 'SingleOrderScript_1.vbs' oder manuell in den Auftragseingangsordner '$HOME\doc_orders_entry' gesetzt. Damit wird der verkettete Verarbeitungsablauf angestossen.
2. Start-Flow_2 startet über eine Aktionsanweisung das Skript 'FlowScript_1.vbs' mit 'Order1-Flow_2.xml' als Parameter.
3. FlowScript_1 kopiert die Auftragsdatei 'Order1-Flow_2.xml' für die erste Verarbeitung in den Auftragseingangsordner '$HOME\doc_orders_entry'.
4. Nach der Verarbeitung (identisch mit EA-Beispiel 1) startet Order1-Flow_2 über eine Aktionsanweisung wieder das Skript 'FlowScript_1.vbs' mit dem nächsten Auftrag 'Order2-Flow_2.xml' als Parameter.
5. FlowScript_1 kopiert die Auftragsdatei 'Order2-Flow_2.xml' für die zweite Verarbeitung in den Auftragseingangsordner '$HOME\doc_orders_entry'.
6. Nach der Verarbeitung (identisch mit EA-Beispiel 2) startet Order2-Flow_1 über eine Aktionsanweisung erneut das Skript 'FlowScript_1.vbs' mit dem nächsten Auftrag 'Order3-Flow_2.xml' als Parameter.
7. FlowScript_1 kopiert die Auftragsdatei 'Order3-Flow_2.xml' in den Auftragseingangsordner '$HOME\doc_orders _entry'.
8. Order3-Flow_2 enthält selbst keine Dokumentenverarbeitungsanweisungen, sondern dient dazu, den nächsten Auftrag 'Order4-Flow_2.xml' zur Ausführung per verschlüsselter E-Mail an Enydra B zu senden. Hier bildet also der E-Mail-Versand den Koppelungsprozess zur nachfolgenden Verarbeitungsstufe in der Ablaufkette.
9. Nach der Verarbeitung (identisch mit EA-Beispiel 3) durch Enydra B wird in Order4-Flow_1 keine Aktionsanweisung für einen Koppelungsprozess mehr ausgeführt. Der verkettete Verarbeitungsablauf ist damit beendet.
(Denkbar wäre die Fortsetzung der Ablaufkette auf Enydra B durch den Aufruf eines lokalen Koppelungsprozesses über eine Aktionsanweisung in Order4-Flow_1 oder die Rückkehr zu Enydra A – oder der Wechsel zu einem weiteren Enydra - über eine von Order4-Flow_1 versandte Auftrags-E-Mail).

Bei diesem Beispiel stehen nicht die einzelnen Dokumenten- oder Dateiverarbeitungen im Vordergrund, vielmehr geht es darum aufzuzeigen, wie mit diesem Programm auch komplexere Abläufe gestaltet werden könnten.

Noch mehr über diese Beispiel aus dem Automatikbetrieb erfahren Sie im Dokumentationsteil "Enydra - Automatikbetrieb / 7.2.2 VA-Beispiel 2 - Startauftrag + 4 Verarbeitungen auf zwei Systemen" >> Download.

Praktisch nachvollziehbar sind alle Beispiele anhand der mitgelieferten Beispieldateien, die gleichzeitig eine praktische Ausgangsbasis für Ihre individuellen Anwendungen darstellen. Risikolos ausprobieren können Sie alles mit der zeitlich unbegrenzten, kostenlosen Programmversion ENYDRA LITE EDITION >> Download.

Mit einem Klick ins Bild oben rechts erhalten Sie eine grössere Darstellung. Bei einigen Bildern erreichen Sie durch das Vergrössern des Browserfensters eine bessere Bildqualität.

|< Erstes Beispiel << rückwärts zurück vorwärts >> Letztes Beispiel >|